Info-Hawaii.de

Urlaub auf Hawaii: Reisetipps und Informationen zu den Hawaiianischen Inseln

Circa 4.000 Kilometer vom Festland des amerikanischen Kontinents, befindet sich eine Inselkette mit insgesamt 137 Inseln. Diese trägt den Namen Hawaii. Weiterhin ist diese Inselkette der 50. Staat der Vereinigten Staaten von Amerika. Er trat am 21. August 1959 der USA bei. Ausschlaggebend hierfür war ein Volksentscheid, welcher durchgeführt wurde. Doch vermutlich ist dieses Ergebnis ein Resultat des starken Identitätsverlusts des Staates und seiner ursprünglichen Bewohner. Die eigentlichen Hawaiianer sind eine Minderheit in ihrem eigenen Staat. Dies war bereits zur Zeit des Volksentscheids ein großes Problem für die Einwohner. Zur Minderheit wurden sie, weil zunehmend mehr Asiaten und US-Amerikaner in den kleinen Inselstaat einwanderten. Dennoch hat sich die Ursprungssprache Hawaiis bis in die Moderne als zweite offizielle Sprache – neben Englisch – gehalten.

Die Inselkette im Pazifik

Die Inselgruppe befindet sich in dem polynesischen Kulturbereich. Auf Hawaii wurde erst relativ spät – im 19. Jahrhundert – eine Schriftsprache eingeführt. Daher basieren die meisten kulturellen Überlieferungen auf Erzählungen und Gesängen. Eine wichtige Art, um von der Vergangenheit zu erzählen, bietet der Hula. Dieser ist ein auf Hawaii entstandener erzählender Tanz. Er hat starke Ähnlichkeit zu anderen Tänzen polynesischer Kulturen. Doch dadurch, dass die Inselgruppe Hawaii weit von anderen Inseln und somit ihren Einwohnern entfernt ist, hat der Hula-Tanz sich ziemlich eigenständig entwickelt.